RADMARATHON 2018 zum Elsass

– Rennradtouren ab 200 km an einem Tag sind Radmarathons. Und sportlicher Höhepunkt der jährlichen Rennradsaison ist beim Bibliser Radfahrerverein der vereinsinterne „Radmarathon“. Seit zehn Jahren organisiert bei den Bibliser RTF-Fahrern Kurt Waplinger diesen vereinsinternen Radmarathon. Am vergangenen August-Wochenende war es wieder soweit: Um 7 Uhr starteten die 8 Ausdauersportler am Fuß der Wormser Rheinbrücke zur 201 km langen Fahrt.

Über Birkenheide strampelten sie in südlicher Richtung entlang dem Naturpark Pfälzerwald. Erste kurze Rast und Kaffeepause war diesmal in Neustadt. In flotter Fahrt gings weiter entlang der deutschen Weinstraße und über Bad Bergzabern an die französische Grenze. Nach dieser kräftezehrenden Strecke schmeckte am Wendepunkt beim Bienwald das Mittagessen besonders gut.

Frisch gestärkt gings mit den Rennmaschinen auf den Rückweg. Gut erholt wurde dabei auf der Strecke auch noch ein 6  km langes Zeitfahren eingelegt. Parallel zum Rhein wurde zurück gefahren.  Nächste Kaffepause war in Speyer, bevor der Schlußspurt in Worms ab 17 Uhr mit einem „Siegerbier“ gefeiert wurde.

Minutiös wurde die Daten des Marathons mit modernster Technik der Radcomputer gemessen und dokumentiert: Wie das beigefügten Foto zeigt, wurde für die 200,89 km lange Strecke eine Fahrtzeit von 7:13:24 Stunden auf dem Fahrrad verbracht. Bei 974 registrierten Höhenmetern wurde dabei ein Durchschnitt von 27,8 Stundenkilometern  erreicht und 6900 kcal  verbraucht.

Thomas, mit Mitte 50 einer der jüngeren Teilnehmer, sportlich über Jahrzehnte durchtrainiert, hob die enorme Leistung aller  Mitfahrer hervor, von denen einige deutlich über 70 Jahre alt waren. Joachim lobte die wieder gute Vorbereitung und Streckenauswahl durch Kurt. Dank disziplinierter und rücksichtsvoller Fahrweise war der Marathon auch wieder unfallfrei.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.radfahrerverein-biblis.de/?p=2371

Weihnachts- und Neujahrsgrüße – Jahreswechsel 2016/2017

Rückblick auf Vorweihnachtlichen Jahresabschluss 2016

Mit der   Vorweihnachrtliche Jahresabschlussfeier wurden die öffentlichen Veranstaltungen des Bibliser Radsportvereins für 2016 beendet.

Beim Rückblick auf die Ergebnisse im sportlichen Bereich und auf das breitensportliche Engagement des Vereins und den Ehrungen durch den Vorstand konnten Mitglieder, Freunde und Gönner des RV Vorwärts Biblis nochmals das Jahr Revue passieren lassen.

In der lokalen Presse – Bibliser Blatt, Südhessen-Morgen, Bürstädter Zeitung und Tipp-Wochenzeitung wurde ausführlich darüber berichtet. Einen kompakten Überblick gibt der nachstehende kuirze Bericht aus der Tip-Wochenzeitung vom 07.12.2016

rv-tip-bericht1-071216_0002DER VORSTAND DES RADFAHREVEREINS RV VORWÄRTS BIBLIS 1923 e.V. BEDANKT SICH

– BEI ALLEN FREUNDEN UND GÖNNERN DES VEREINS FÜR IHRE UNTERSTÜTZUNG IM VERGANGENEN jAHR

– BEI ALLEN MITGLIEDERN UND HELFERN DES VEREINS FÜR IHRE MITARBEIT

                                                     UND

WÜNSCHT ALLEN MITGLIEDERN; FREUNDEN UND GÖNNERN DES VEREINS EIN HARMONISCHES UND  FRIEDLICHES

WEIHNACHTSFEST UND EIN GUTES NEUES JAHR.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.radfahrerverein-biblis.de/?p=2229

Hessische Nachwuchs Meisterschaft

2x Bronze und 2 neue persönliche Bestleistungen

Nach der Sommerpause steht bei den Kunstradfahrern traditionsgemäß direkt der wichtigste Wettkampf für den Nachwuchs an. Diejenigen Sportler, die es noch nicht zur Hessischen Meisterschaft geschafft haben, haben bei der Hessischen Nachwuchs Meisterschaft die Chance sich einem landesweiten Vergleich zu stellen.
Vom RV Biblis konnnten sich im Vorfeld 3 Sportlerinnen für diesen Wettbewerb qualifizieren: Nathalie, Lilly und Kassandra.

 
Am Vormittag gingen die U11 Mädchen an den Start. Nathalie schaffte es nicht alle ihre Übungen im vorgegebenen Zeitlimit zu zeigen, konnte aber aufgrund ihres ansonsten sehr guten Vortrages trotzdem ihre persönliche Bestleistung steigern. Mit ihren 36,98 Punkten schob sie sich einen Platz nach vorne auf den 4.Rang. Auch ihre Trainingskameradin Lilly hatte einen guten Tag und konnte ihre persönliche Bestleistung gleich um 8 Punkte verbessern. Obwohl ihr eine Übung abgezogen wurde, kam sie auf beachtliche 38,39 Punkte und verdiente sich damit den 3. Platz.

 
Während es für die beiden Mädchen der erste Start auf solch einer Meisterschaft war, war es für Kassandra bereits die 5. Teilnahme. In den letzten Jahren hatte sie meistens Pech, doch in diesem Jahr konnte auch sie aufs Treppchen fahren. Mit nur zwei deutlichen Abzügen bei schwierigen Stützübungen, überzeugte sie das Kampfgericht mit ihrer Ausstrahlung und einer ansonsten tadellosen Kür. Für ihre 46,86 Punkte wurde sie in der Altersklasse U15 mit dem 3. Platz belohnt.

20180916_161923

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.radfahrerverein-biblis.de/?p=2382

Neue Kaderzusammensetzungen

Nach den verschiedenen Sitzungen des Bezirks Hessen-Darmstadt und des HRV stehen die neuen Teilnehmer der Bezirks- und Landeskader 2018/2019 fest.

Mit 5 Sportlern wird der RV im Bezirkskader vertreten sein. Diese sind Vinzenz, Julia, Ina und Lilly, die bereits im Vorjahr zugehörig waren, sowie Nathalie als neues Mitglied.
Den Sprung in den Landeskader hat Helena als einzige Bibliser Sportlerin geschafft. Sie hat in diesem Jahr alle Wettkämpfe, an denen sie teilnahm, gewinnen können.

Somit wurden alle lizensierten U11 und U13 Sportler unserer Abteilung in einen Kader berufen, was die Trainer sehr stolz macht!

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.radfahrerverein-biblis.de/?p=2360

Etappenfahrt 2018

RTF-Abteilung auf Etappenfahrt 2018

Vom 13. Juni bis 20. Juni 2018  ist die RTF-Abteilung des RV Vorwärts Biblis auf Etappenfahrt. Mit 15 Fahrern ist man an einem festen Standort einquartiert, von dem aus die Tagestouren starten.

Bad Pyrmont ist das Ziel. Von dort aus sind tägliche Sternfahrten unterschiedlicher Ansprüche geplant.

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.radfahrerverein-biblis.de/?p=2299

Mörfelder Pokal

Gelungener Saisonabschluss

Ein Großteil der Kunstradsportler machte sich im Mai auf den Weg zum Mörfelder Pokal, um mit diesem letzten Wettbewerb die Wettkampfsaison vorerst zu beschließen. Dabei wurden 6 Pokale geholt und 4 neue persönliche Bestmarken gesetzt.
Am Vormittag zeigten die Schüler ihr Können. Kassandra ging als erste Bibliserin auf die Fahrfläche und startete bei den Schülerinnen U15. Sie zeigte eine elegante Kür und musste lediglich Abzüge für ihre kraftraubenden Stützübungen in Kauf nehmen. Mit ihrer Leistung belegte sie den 11. Platz. Wie am Schnürchen lief es bei Vinzenz bei den Schülern U13. Er zeigte seine Übungen mit einer spielerischen Leichtigkeit und bot den Kampfrichtern kaum Möglichkeit Punkte abzuziehen. Der nach ihm startende Kontrahent konnte Vinzenz‘ Punktzahl nicht überbieten, sodass er sich noch einen Platz nach vorne schieben konnte und einen Pokal für den 2. Platz erhielt.

Erneut die größte Gruppe des Tages waren die U11-Schülerinnen. Hier konnten Nathalie und Helena ihr Potential optimal abrufen. Nathalie, die bisher sehr mit Nervosität und Leichtsinnsfehlern zu kämpfen hatte, überzeugte dieses Mal mit ihrem Programm und konnte sich somit mit neuer persönlicher Bestleistung drei Plätze nach vorne schieben auf Platz 7. Helena musste Nervenstärke zeigen, da sie in einem sehr starken Starterfeld zu den drei eng beieinander liegenden Favoritinnen zählte. Ebenfalls mit persönlicher Bestleistung konnte sie den Sieg einfahren, mit einer Punktzahl, mit der sie auch in der nächsthöheren Altersklasse gewonnen hätte. In der gleichen Klasse zeigten auch Lilly und Ina gute Leistungen. Die beiden ehrgeizigen Sportlerinnen waren mit ihren Vorträgen nicht ganz zufrieden und nehmen das als Ansporn, noch fleißiger zu trainieren. Sie belegten die Plätze 10 und 11 und konnten damit 14 Mitstreiterinnen hinter sich lassen.
Nach der Mittagspause durften die Junioren und Elite an den Start gehen. Eröffnet wurden die Nachmittagswettbewerbe von unserem gemischten 2er. Anna und Tobias leisteten sich lediglich zwei kleine aber ärgerliche Fehler und fuhren ansonsten gewohnt harmonisch. Leider ohne Konkurrenz kamen die beiden auf den 1.Platz.

Kurz darauf traten beide auch in den 1er Disziplinen an. Anna konnte nicht alle ihre Übungen in dem vorgegebenen 5-Minuten-Limit zeigen und verlor dadurch viele Punkte. Wie gut ihre restliche Kür war zeigte die Tatsache, dass sie trotzdem zwei andere Sportlerinnen überholen konnte und auf dem 10. Rang landete. Trainingskameradin Nina konnte sogar noch einen Platz mehr gut machen und schob sich auf Rang 13. Auch bei ihr wurde am Ende die Zeit knapp bei einem ansonsten tadellosen Vortrag.Tobias hatte bei den Junioren sein Wettkampfprogramm für diesen Wettbewerb aufgestockt und testete nun die neuen Übungselemente. Während er beim Kehrsteuerrohrsteiger etwas kämpfen musste, zeigte er den Kehrlenkerstand sehr gekonnt und wurde dafür mit dem Silberrang belohnt.

Auch in der Eliteklasse der Frauen wurde der RV Biblis gut vertreten. Luisa konnte mit einem passablen Kürvortrag den 8. Platz belegen, hinter einer Ex-Weltmeisterin und der amtierenden Vizeweltmeisterin. Letzter Start für den RV war der Juniorinnen-2er. Kassandra und Nina zeigten sich von ihrer besten Seite, was ihnen eine neue persönliche Bestleistung einbrachte. Mit dieser konnten sie ein Paar hinter sich lassen und schafften den Sprung aufs 3. Treppchen. Völlig überraschend wurden die beiden bei der Siegerehrung ein zweites Mal nach vorne gerufen und erhielten den Pokal für den geringsten Abzug des Nachmittages.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.radfahrerverein-biblis.de/?p=2338

Hessische Meisterschaft der Schüler

1x Gold und 2x Bronze für Biblis

Zur diesjährigen Hessischen Meisterschaft der Schüler im Kunst- und Einradfahren, die in Hainburg-Krotzenburg ausgerichtet wurde, konnten sich im Vorfeld 4 unserer Sportler qualifizieren.

Im 1er Schülerinnen U11 stellte der RV drei Sportlerinnen der insgesamt nur 12 Startberechtigten. Hier hatte Ina ihr Debut bei einer Hessischen Meisterschaft. Sie war vor ihrem Auftritt sehr aufgeregt, was sie sich bis kurz vor Schluss nicht anmerken ließ. Zuletzt passierten ihr aber zwei Fehler, durch die sie Punkte verlor. Bei ihrem Premierenstart belegte Ina einen guten 11. Platz. Schon ihre dritte Hessische Meisterschaft bestritt Julia. In den vergangenen Jahren hatte sie auf dieser Meisterschaft immer etwas Pech, anders jedoch an diesem Tag. Sie zeigte eine nahezu perfekte Kür und wurde dafür mit einer neuen persönlichen Bestleistung und dem vierten Platz belohnt. Die dritte Bibliserin war Helena. Sie startete als Favoritin mit einem komfortablen Vorsprung, machte es aber spannend: Beim Übergang in den Lenkersitzsteiger stürzte sie und landete unglücklich auf dem Fuß; das Wettkampfprogramm musste unterbrochen werden. Nach kurzer Untersuchung und Kühlung der Verletzung, wollte die junge Sportlerin ihr Programm fortsetzen. Dies gelang ihr mit einer erstaunlichen Souveränität, sodass sie trotz allem den Titel der Hessischen Meisterin erringen konnte.

Einen weiteren Platz auf dem Treppchen ergatterte Vinzenz bei den Schülern U13. Er fuhr sehr konzentriert und mit schöner Haltung und durfte dadurch die Bronzemedaille in Empfang nehmen. Diese ist schon seine 4. Medaille auf Landesebene. Ebenfalls Bronze ging an das 2er Paar Kreider – Bauer II. Julia und Helena überzeugten bei ihrer ersten Hessischen Meisterschaft im 2er mit einer fehlerfreien Kür, was für sie eine neue persönliche Bestleistung sowie den 3. Platz bedeutete.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.radfahrerverein-biblis.de/?p=2335

Oberhessenpokal mit 3. D-Kadersichtung

In Hungen wurde traditionsgemäß im April auch in diesem Jahr wieder der Oberhessenpokal im Kunstradfahren ausgetragen. Integriert in diesen Wettkampf war der dritte Durchlauf der Sichtungsserie für den hessischen Landeskader, wodurch das Starterfeld im Schüler- und Jugendbereich sehr hochkarätig war. Trotz der starken Konkurrenz konnten sich die Radartisten des RV „Vorwärts“ Biblis sehr gut behaupten.

Die größte Überraschung des Tages gelang bereits nach einer halben Stunde Julia und Helena im 2er Kunstradsport Schülerinnen U13. Die beiden starten eigentlich noch in der Klasse U11, welche es auf Landesebene im 2er aber nicht gibt. Auf Platz 3 gesetzt, war das Ziel diesen gegen die ältere Konkurrenz zu behaupten. Mit einem sehr guten Vortrag ist ihnen nicht nur dieses Ziel gelungen: Das vor ihnen aufgestellte Paar konnte seine Kür nicht optimal umsetzen und landete hinter den Biblisern. Vollkommen unerwartet patzten die favorisierten Kaderathleten so enorm, dass auch sie hinter Kreider-Bauer fielen und der Sieg somit nach Biblis ging. Im Einzel der Schülerinnen U11 konnten die beiden Sportlerinnen ebenfalls überzeugen. Julia präsentierte eine sehr schöne und sichere Kür. Trotz eines Leichtsinnsfehlers konnte sie im starken Starterfeld den 4. Platz erreichen. Helena war vor ihrem Start sehr unsicher, da ihr der Übergang in den Lenkersitzsteiger in letzter Zeit Probleme bereitete. Auf der Wettkampffläche gelang aber alles und so konnte sie sich ihren 2. Sieg des Tages sichern und ihrer Favoritenrolle in Hessen gerecht werden.

Auch Vinzenz hatte bei den 1er Schülern U13 mit Nervosität zu kämpfen. Bei ihm hatte es zur Folge, dass er zwei Übungen vergas, was wertvolle Punkte kostete. Alle gezeigten Figuren waren tadellos und mit vorbildlicher Haltung vorgetragen worden, weshalb er trotzdem auf dem 3. Platz landete. Kassandra fuhr eine elegante Kür und wusste mit Körperspannung und Ausstrahlung zu gefallen. Leider hatte sie nicht genug Kraft für die anstrengenden Halteübungen, von denen sie gleich drei in ihrem Programm hat. Ohne diese Abzüge wäre sie ganz nah an die Ergebnisse der Hessenkader-Sportler gekommen, in der Endabrechnung landete sie auf dem 13. Rang.

Einen weiteren Podestplatz gab es für Tobias bei den 1er Junioren U19. Er tat es seinen Geschwistern gleich und konnte die Zuschauer und Kampfrichter mit einem starken Ausdruck und einer gewissen Leichtigkeit in seinen Bann ziehen. Eine Unsicherheit beim neuen Kehrsteuerrohrsteiger und einige Prozentabzüge kosteten ihn zwar Punkte, er konnte aber dennoch den 3. Platz erreichen.

In den Elite-Klassen starteten Florian bei den Männern und Luisa bei den Frauen. Florian hatte einen Radschaden, der lange nicht behoben werden konnte. Nach mehrwöchiger Trainingspause und nur zwei Trainingseinheiten waren die Erwartungen nicht hoch. Dafür war aber die Freude umso größer, als er mit einer guten Kür sogar einen Mitstreiter überholen konnte und somit Sieger der Gruppe wurde. Luisa hatte bei den Damen Schwierigkeiten beim ganzen Übergang in den Steuerrohrsteiger, der leider auch beim zweiten Versuch nicht gelingen wollte. Dadurch konnte sie auch die Folgeübung nicht zeigen, was weitere Abzüge zur Folge hatte. Den Rest ihres Vortrages fuhr sie dafür umso schöner, was im Gesamtbild eine passable Leistung ergab, mit der sie ihren 6. Platz halten konnte.

Sehr erfreulich auch noch Annas Einsatz: Sie konnte Aufgrund einer Verletzung kurzfristig nicht an den Start gehen, wollte ihre Vereinskameraden aber begleiten und unterstützen. Was vor allem am Vormittag gut war, weil Samira im Kampfgericht saß.

Ein rundum erfolgreicher Tag fand dann noch ein besonders schönes Ende bei der Siegerehrung: Der RV „Vowärts“ Biblis bekam den großen Oberhessenpokal als erfolgreichster Verein überreicht.

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.radfahrerverein-biblis.de/?p=2348

Wormser Cup & Turnier der Jugend

Wettkampfwochenende in Worms

Das dritte April-Wochenende verbrachten unsere Kunstradsportler in den Sporthallen der Wormser Nelly-Sachs-Schule. Dort fanden Samstag der Wormser Cup und Sonntag das Turnier der Jugend statt.

Beim Cup gibt es keine Einzelwertung in den jeweiligen Disziplinen, sondern lediglich eine Teamwertung. Ein Team besteht aus 3 Sportlern, die gleichzeitig ihre Kür vortragen. Für das Ergebnis werden die 3 Einzelergebnisse zusammenaddiert, wobei die Werte mit entsprechenden Multiplikatoren verrechnet werden. So wird für eine Chancengleichheit für alle Altersklassen und Disziplinen gesorgt.

Für den RV Biblis starteten zwei komplette Teams und zwei weitere Sportlerinnen, die zusammen mit einem Sportler aus einem anderen Verein eine Mannschaft bildeten. Biblis 1, bestehend aus Florian, Luisa und Kreider-Bauer I, belegte in der Gesamtwertung den 30. Platz von 53 teilnehmenden Mann-schaften. Biblis 2 (Tobias, Anna und Bauer-Hofmann) landete auf Rang 37, Kassandra und Nina im Mix mit einem Sportler aus Flonheim auf dem 42. Platz. Der Tag war eine tolle Erfahrung und hat den Teams viel Spaß gemacht.

Beim anschließenden Turnier der Jugend am Sonntag war das komplette Bibliser Schüler- und Jugendaufgebot am Start. In der Schülerklasse begann Kassandra bei den Schülerinnen U15 und erreichte den 9. Platz. Ihr Bruder Vinzenz konnte sich bei den Schülern U13 mit einem schönen Vortrag Rang 4 sichern. Seine Schwester Helena gewann mit neuer persönlicher Bestleistung das größte Starterfeld der Schülerinnen U11. Ebenfalls Bestleistung fuhr Julia, die dafür mit dem 6. Platz belohnt wurde. Ina ergatterte noch den letzten Top 10 Platz, Lilly landete auf Rang 14 und Nathalie auf 20. Der 2er Kreider-Bauer II belegte in einem engen Startfeld Platz 5, mit nur 0,53 Punkten Rückstand zum Bronzerang.

Die Bibliser Junioren waren bereits am Tag davor im Einsatz, wollten sich die Anstrengungen aber nicht anmerken lassen und den Schülern in nichts nachstehen. Tobias konnte seine Leistung vom Vortag deutlich steigern, was am Ende Platz 4 bei den Junioren U19 bedeutete. Anna blieb knapp unter ihrer Vortagesleistung und konnte sich über den 15. Rang bei den Juniorinnen U19 freuen. In der gleichen Klasse erreichte Nina Platz 20. Im 2er der Juniorinnen U19 wurde das Team Bauer-Hofmann in einer starken Konkurrenz 8. und Kreider-Bauer I durften bei den Junioren U19 offene Klasse, mit nur einem Punkt Abstand zu den Erstplatzierten, bei der Siegerehrung den Silberpokal in Empfang nehmen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.radfahrerverein-biblis.de/?p=2326

2. D-Kadersichtung

Die 2. D-Kadersichtung fand im weit entfernten nordhessischen Weimar-Ahnatal statt. Bei winterlichen Temperaturen und chaotischen Straßenverhältnissen (verschneite Autobahnen) machten wir uns zusammen mit Freunden aus Mörfelden und Dornheim auf die weite Reise.

Helena war noch angeschlagen und hatte die letzte Trainingseinheit pausiert, um am Wettkampf starten zu können. Noch nicht ganz fit war sie dann froh, dass das Programm im Vorfeld abgestockt wurde und sie um ihre Wackelübung, den Lenkersitzsteiger, nicht bangen musste. Sie zeigte eine ordentliche Kür, wobei sie leider einen Sturz beim Drehsprung in Kauf nehmen musste und anschließend den Kehrhang vergas. In der Haltung merkte man Helena an, dass ihr durch die Erkrankung noch etwas Kraft fehlte. Umso erfreulicher war es, dass trotzdem beide Vorhebehalten tadellos gezeigt wurden. Mit 53,18 Punkten konnte sie sich erneut an die Spitze der U11 Schülerinnen setzen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.radfahrerverein-biblis.de/?p=2324

1. D-Kadersichtung

Zu den D-Kadersichtungen fuhren dieses Jahr von uns Helena und Julia. Helenas festes Ziel dabei war es, in diesem Jahr in den D2-Kader aufgenommen zu werden. Auch Julia wollte sich auf den Sichtungen präsent zeigen, um es vielleicht im nächsten Jahr in den Kader zu schaffen.

Die erste Sichtung fand am 03.03. in Bruchenbrücken statt. Beide Mädchen hatten ein aufgestocktes Programm gemeldet und wollten ihre neuen Übungen testen. Zuerst durfte Julia auf die Fläche. Sie zeigte eine fast fehlerfreie Kür, bis auf die neue Kehrlenkervorhebehalte, die leider viel zu kurz war. 100% Abwertung waren die Folge. Mit 41 Punkten konnte sie ihren Platz halten und belegte einen hervorragenden 4. Platz. Bei Helena machte der neue Übergang in den Lenkersitzsteiger seit dem Tag vor dem Wettkampf Probleme. Vor den Kampfrichtern gelang ihr dann der Übergang, nach einem Tritt musste sie aber vom Rad. Die andere neue Übung, den Schulterstand, meisterte sie dafür mit Bravour. Mit einer ausgefahrenen Punktzahl von 53,34 entschied Helena die Gruppe der U11 für sich.
DSCF6654

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.radfahrerverein-biblis.de/?p=2317

Ältere Beiträge «