«

Beitrag drucken

Mörfelder Pokal

Es zählt inzwischen zur Tradition, dass die Frühjahrssaison beim Mörfelder Pokal abgeschlossen wird. In der ersten Jahreshälfte gibt es viele Wettkämpfe und Meisterschaften, bei denen Aufgrund von Qualifikationsnormen oder Altersklassenbeschränkungen nie alle Aktiven starten dürfen. Daher freuen wir uns jedes Jahr bei diesem offenen Pokalturnier in großer Gemeinschaft, und entsprechend auch mit großer Unterstützung der Vereinskameraden, starten zu können.

Am Vormittag trat fast das ganze Schüler-Team des RV an, nur Mona fehlte. Den ersten Sieg des Tages konnte Ina bei den Schülerinnen U11 einfahren. Sie zeigte in ihrer Kür mehrere Elemente, die keine andere in dieser Klasse fuhr und distanzierte sich damit von der Konkurrenz. Die Trainingsleistung deutlich übertreffen konnte Zoe. Sie präsentierte einen nahezu perfekten Vortrag und ging mit nur einem Punkt Abzug von der Fläche. Mit dieser besonderen Leistung konnte sie sich einen Platz nach vorne schieben auf den 7. Rang.

Fast genauso perfekt fuhr ihre Schwester Sina bei den Schülerinnen U13. Sie zeigte eine ebenso schöne Haltung, bekam nur geringfügige Abzüge und belegte damit den 11. Platz. Auch die anderen Bibliser Sportlerinnen in dieser Klasse standen dem in Nichts nach und konnten die Kommissäre von sich überzeugen. Helena, Julia, Nathalie und Lilly lieferten allesamt Ergebnisse nahe an der jeweiligen persönlichen Bestleistung ab. Der Sieg in dieser Klasse sowie die Platzierungen 4, 7 und 8 gingen nach Biblis.

Einziger männlicher Starter für den RV in der Schülerklasse war Vinzenz bei den Schülern U15. Er konnte seine Kraftübungen besser präsentieren als bei den letzten Wettkämpfen und mit einer guten Leistung seinen 2. Platz halten. Einen weiteren Silberrang sicherte er sich zusammen mit Ina im 2er der Schüler mit neuer persönlicher Bestleistung. Der Schülerinnen 2er bestehend aus Julia und Helena konnte zum Ende der Saison ebenfalls ein schönes Programm abliefern und diese Kategorie gewinnen.

Nach der Mittagspause waren die Junioren- und Elitefahrer an der Reihe. Allen setzten die heißen Temperaturen in der schwülen Halle zu, was es nahezu unmöglich machte Höchstleistungen zu vollbringen. Trotzdem gaben die Athleten ihr bestes und konnten gute Platzierungen erzielen. Bei den Juniorinnen U19 zeigte Anna ein sehr gutes Programm, das lediglich durch einen Patzer beim Steuerrohrübergang getrübt wurde. Im engen Starterfeld belegte sie Platz 9, wobei sie nur 4 Punkte hinter Platz 5 lag. Kassandra landete 2 Plätze dahinter, ebenfalls mit einer tadellosen Kür mit einem Wermutstropfen. In der männlichen Jugend passierte Tobias die gleiche Unachtsamkeit wie Anna. Den Rest seines Programms konnte auch er trotz Hitze gut umsetzen und durfte den Siegerpokal in Empfang nehmen.

In der Eliteklasse Männer ging ein weiterer Sieg nach Biblis. Florian konnte sich von seinem Mitstreiter deutlich absetzen und mit 35 Punkten Vorsprung klar das Duell für sich entscheiden. Bei den Frauen musste Luisa krankheitsbedingt absagen. Somit war Nina die einzige Bibliser Starterin in dieser Disziplin. Sie verletzte sich gleich zu Beginn ihres Programmes leicht am Knie und fuhr deshalb ungewohnt unsauber. Mit gutem Durchhaltevermögen konnte sie dennoch ihren 7. Platz der Starfolge halten. Zusammen mit Partnerin Kassandra durfte sie sich beim 2er der Frauen über den Sieg freuen. Zuletzt zeigte der 2er Junioren (Anna & Tobias) eine souveräne Vorstellung und sicherte Biblis damit den 7. Sieg des Tages.

Das Gesamtbild abgerundet hat am Ende noch die gute Teamleistung: In der Wertung des Wanderpokals, der dem erfolgreichsten Verein überreicht wird, konnten die Bibliser den 2. Platz belegen.

MörfGruppe1

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.radfahrerverein-biblis.de/?p=2484