«

»

Beitrag drucken

RADMARATHON 2018 zum Elsass

– Rennradtouren ab 200 km an einem Tag sind Radmarathons. Und sportlicher Höhepunkt der jährlichen Rennradsaison ist beim Bibliser Radfahrerverein der vereinsinterne „Radmarathon“. Seit zehn Jahren organisiert bei den Bibliser RTF-Fahrern Kurt Waplinger diesen vereinsinternen Radmarathon. Am vergangenen August-Wochenende war es wieder soweit: Um 7 Uhr starteten die 8 Ausdauersportler am Fuß der Wormser Rheinbrücke zur 201 km langen Fahrt.

Über Birkenheide strampelten sie in südlicher Richtung entlang dem Naturpark Pfälzerwald. Erste kurze Rast und Kaffeepause war diesmal in Neustadt. In flotter Fahrt gings weiter entlang der deutschen Weinstraße und über Bad Bergzabern an die französische Grenze. Nach dieser kräftezehrenden Strecke schmeckte am Wendepunkt beim Bienwald das Mittagessen besonders gut.

Frisch gestärkt gings mit den Rennmaschinen auf den Rückweg. Gut erholt wurde dabei auf der Strecke auch noch ein 6  km langes Zeitfahren eingelegt. Parallel zum Rhein wurde zurück gefahren.  Nächste Kaffepause war in Speyer, bevor der Schlußspurt in Worms ab 17 Uhr mit einem „Siegerbier“ gefeiert wurde.

Minutiös wurde die Daten des Marathons mit modernster Technik der Radcomputer gemessen und dokumentiert: Wie das beigefügten Foto zeigt, wurde für die 200,89 km lange Strecke eine Fahrtzeit von 7:13:24 Stunden auf dem Fahrrad verbracht. Bei 974 registrierten Höhenmetern wurde dabei ein Durchschnitt von 27,8 Stundenkilometern  erreicht und 6900 kcal  verbraucht.

Thomas, mit Mitte 50 einer der jüngeren Teilnehmer, sportlich über Jahrzehnte durchtrainiert, hob die enorme Leistung aller  Mitfahrer hervor, von denen einige deutlich über 70 Jahre alt waren. Joachim lobte die wieder gute Vorbereitung und Streckenauswahl durch Kurt. Dank disziplinierter und rücksichtsvoller Fahrweise war der Marathon auch wieder unfallfrei.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.radfahrerverein-biblis.de/?p=2371