«

»

Beitrag drucken

Mörfelder Pokal

Gelungener Saisonabschluss

Ein Großteil der Kunstradsportler machte sich im Mai auf den Weg zum Mörfelder Pokal, um mit diesem letzten Wettbewerb die Wettkampfsaison vorerst zu beschließen. Dabei wurden 6 Pokale geholt und 4 neue persönliche Bestmarken gesetzt.
Am Vormittag zeigten die Schüler ihr Können. Kassandra ging als erste Bibliserin auf die Fahrfläche und startete bei den Schülerinnen U15. Sie zeigte eine elegante Kür und musste lediglich Abzüge für ihre kraftraubenden Stützübungen in Kauf nehmen. Mit ihrer Leistung belegte sie den 11. Platz. Wie am Schnürchen lief es bei Vinzenz bei den Schülern U13. Er zeigte seine Übungen mit einer spielerischen Leichtigkeit und bot den Kampfrichtern kaum Möglichkeit Punkte abzuziehen. Der nach ihm startende Kontrahent konnte Vinzenz‘ Punktzahl nicht überbieten, sodass er sich noch einen Platz nach vorne schieben konnte und einen Pokal für den 2. Platz erhielt.

Erneut die größte Gruppe des Tages waren die U11-Schülerinnen. Hier konnten Nathalie und Helena ihr Potential optimal abrufen. Nathalie, die bisher sehr mit Nervosität und Leichtsinnsfehlern zu kämpfen hatte, überzeugte dieses Mal mit ihrem Programm und konnte sich somit mit neuer persönlicher Bestleistung drei Plätze nach vorne schieben auf Platz 7. Helena musste Nervenstärke zeigen, da sie in einem sehr starken Starterfeld zu den drei eng beieinander liegenden Favoritinnen zählte. Ebenfalls mit persönlicher Bestleistung konnte sie den Sieg einfahren, mit einer Punktzahl, mit der sie auch in der nächsthöheren Altersklasse gewonnen hätte. In der gleichen Klasse zeigten auch Lilly und Ina gute Leistungen. Die beiden ehrgeizigen Sportlerinnen waren mit ihren Vorträgen nicht ganz zufrieden und nehmen das als Ansporn, noch fleißiger zu trainieren. Sie belegten die Plätze 10 und 11 und konnten damit 14 Mitstreiterinnen hinter sich lassen.
Nach der Mittagspause durften die Junioren und Elite an den Start gehen. Eröffnet wurden die Nachmittagswettbewerbe von unserem gemischten 2er. Anna und Tobias leisteten sich lediglich zwei kleine aber ärgerliche Fehler und fuhren ansonsten gewohnt harmonisch. Leider ohne Konkurrenz kamen die beiden auf den 1.Platz.

Kurz darauf traten beide auch in den 1er Disziplinen an. Anna konnte nicht alle ihre Übungen in dem vorgegebenen 5-Minuten-Limit zeigen und verlor dadurch viele Punkte. Wie gut ihre restliche Kür war zeigte die Tatsache, dass sie trotzdem zwei andere Sportlerinnen überholen konnte und auf dem 10. Rang landete. Trainingskameradin Nina konnte sogar noch einen Platz mehr gut machen und schob sich auf Rang 13. Auch bei ihr wurde am Ende die Zeit knapp bei einem ansonsten tadellosen Vortrag.Tobias hatte bei den Junioren sein Wettkampfprogramm für diesen Wettbewerb aufgestockt und testete nun die neuen Übungselemente. Während er beim Kehrsteuerrohrsteiger etwas kämpfen musste, zeigte er den Kehrlenkerstand sehr gekonnt und wurde dafür mit dem Silberrang belohnt.

Auch in der Eliteklasse der Frauen wurde der RV Biblis gut vertreten. Luisa konnte mit einem passablen Kürvortrag den 8. Platz belegen, hinter einer Ex-Weltmeisterin und der amtierenden Vizeweltmeisterin. Letzter Start für den RV war der Juniorinnen-2er. Kassandra und Nina zeigten sich von ihrer besten Seite, was ihnen eine neue persönliche Bestleistung einbrachte. Mit dieser konnten sie ein Paar hinter sich lassen und schafften den Sprung aufs 3. Treppchen. Völlig überraschend wurden die beiden bei der Siegerehrung ein zweites Mal nach vorne gerufen und erhielten den Pokal für den geringsten Abzug des Nachmittages.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.radfahrerverein-biblis.de/?p=2338